Die HOBeeBox wurde für Science on Stage 2014 ausgewählt

Bild: Science on stage

Science on Stage lädt vom 7. - 8. November 2014 rund 100 engagierte Lehrkräfte aus ganz Deutschland nach Berlin ein, unter anderem Christoph Bauer, Lehrer am Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg und Martin Otersen, Lehrer am Deutschhaus Gymnasium Würzburg. Sie haben sich vorab mit der HOBeeBox für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht beworben.


Von der Grundschule bis zur Sekundarstufe: Beim Auswahlevent sind innovative Unterrichtsprojekte für den Chemie-, Biologie-, Physik-, Mathematik-, Technik-, Informatik- oder Sachunterricht vertreten. Nach der schriftlichen Bewerbungsphase wählte im Juni 2014 eine Fachjury unter den Einsendungen die Lehrkräfte aus, die ihr Unterrichtsprojekt beim deutschen Auswahlevent am 7. / 8.11.2014 in Berlin vorstellen dürfen. In kollegialer Atmosphäre tauschen sich hier Lehrkräfte aller Bundesländer aus, diskutieren Unterrichtskonzepte und nehmen neue Ideen für den eigenen Unterricht mit nach Hause.

Die HOBeeBox ist eine Mini-Version des HOBOS-Bienenstocks (www.hobos.de), der die Forschung voranbringen soll. Würzburger Gymnasialschüler bauen die HOBeeBox. Sie arbeiten eng mit Prof. Tautz und seinem Team zusammen. Neben technischen Fragen spielen auch Informatik, Geografie und Biologie bei der HOBeeBox eine große Rolle. Die Schüler sind in vier Gruppen aufgeteilt und können sich auf ein spezielles Gebiet konzentrieren. Das Bienenprojekt ist eine Art kleiner Bruder des großen Internet-Projekts HOBOS.

Bei dem MINT-Lehrerfestival wird ebenso die deutsche Delegation für das europäische Science on Stage Festival 2015 in London festgelegt. Dort kommen rund 350 Lehrkräfte der Naturwissenschaften aus 25 Ländern zusammen, um an Ständen, in Workshops, Seminaren und On-Stage-Aufführungen über den nationalen Tellerrand zu schauen und neue Inspiration zu finden.