Kühlen durch Rüsselschlagen

Bienenarbeiterin verteilt Wasser im Inneren des Nestes durch rasches Schlagen ihrer Zunge. (Foto: © Helga R. Heilmann)

Versprühen von Wasser im Stockinnern, wenn dort zu hohe Temperaturen herrschen. Durch die entstehende Verdunstungskälte wird eine Temperatursenkung herbeigeführt.


Eine Reihe von Arbeiterinnen ist darauf spezialisiert, besonders an heißen Tagen Wasser zu sammeln (siehe Sammeln von Wasser). Dieses holen sie vom Rand offener Gewässer oder auch vom feuchten Untergrund und transportieren es in ihrem Honigmagen in den Stock. Dort können sie es tröpfchenweise hochwürgen und über die Ränder oder Deckel der Zellen als feinen Film ausstreichen. Dazu müssen sie ihren Rüssel (Zunge=Proboscis)  ein- und ausschlagen. Dieses als Rüsselschlagen bezeichnete Verhalten kann gleichzeitig bei tausenden von Bienen beobachtet werden. Der so gebildete Wasserfilm kann in wenigen Sekunden verdunsten. Die dabei entstehende Verdunstungskälte senkt  einem Airconditioner gleich  die zu hohe Temperatur im Stock. Eine von Fächlerbienen erzeugte Luftströmung (siehe Kühlen durch Fächeln - Ventilieren) verstärkt diesen Prozess.