Wie Sammelbienen auf die letzte Sonnenfinsternis reagiert haben

Die überregionalen Fachzeitschriften für Imker die biene/ADIZ/Imkerfreund berichten in der neuen Februarausgabe über das Verhalten der Honigbienen (speziell: der Sammelbienen) während der letzten Sonnenfinsternis im März 2015 und stützen sich dabei auf verschiedene Messwerte der Würzburger HOBOS-Station.


Helligkeit und Lufttemperatur außerhalb des Bienenstocks sind Auslöser für den Flugbetrieb eines Bienenvolkes. Doch wie verhalten sich Honigbienen während einer Sonnenfinsternis, wenn es plötzlich dunkel wird? Am 20. März 2015 gab es die letzte irdische Sonnenfinsternis. Die Würzburger HOBOS-Station hat während dieses astronomischen Ereignisses Messwerte und Videos zum Verhalten der Honigbienen aufgezeichnet. HOBOS steht für einen voll verkabelten Bienenstock (auf Englisch: HOneyBee Online Studies), dessen Daten frei im Internet zugänglich sind. Die Kombination von Bienen- und Umgebungsdaten können für den Menschen wichtige Aspekte der Ökologie verdeutlichen.

Der neue Artikel von Gilbert Brockmann beobachtet die Flugdaten des HOBOS-Bienenvolks während der letzten Sonnenfinsternis am 20. März 2015. Über die HOBOS-Webseite kann jedermann diese und auch andere Messwerte nachverfolgen. Der Beginn und das Ende des jeweiligen Messzeitraums sind frei auswählbar. Messwerte, wie z.B. die Ein- und Ausflüge der Bienen pro Minute und Messwerte aus der Umgebung, wie z.B. die Sonnenstrahlung oder die Lufttemperatur, lassen sich über die HOBOS-Webseite miteinander in Beziehung setzen. Automatisch generierte Diagramme machen so Zusammenhänge in der Natur deutlich. Das HOBOS-Diagramm zeigt, wie die Sonnenstrahlung schlagartig am 20. März 2015 abgenommen hat und wie die Sammelbienen darauf reagiert haben: Die Ausflüge der Bienen gingen massiv zurück.

Kristina Vonend

Zum Artikel