Projekt BEEtrees (Das spricht man: bi-tris)

Bild: Die Honigbiene ist ein Waldinsekt

Die Honig-Biene ist ein Wald-Insekt

Wir untersuchen die wild lebenden Honig-Bienen in Mittel-Europa: Wie sie leben. Und wo es die meisten wild lebenden Honig-Bienen gibt.


Die wild lebende Honig-Biene ist ein Wald-Insekt.
Sie baut ihr Nest in Baum-Höhlen.

Das Leben im Wald ist ganz anders als das Leben bei den Menschen.
Bei den Menschen kümmert sich ein Imker um die Bienen.
Er sorgt für die Bienen.
Und passt auf, dass es ihnen gut geht.
Im Wald müssen die Bienen für sich selber sorgen.

Bei diesem Projekt untersuchen wir:

- Wie leben die wild lebenden Honig-Bienen in Mittel-Europa?

- Wo gibt es die meisten Honig-Bienen-Völker in Mittel-Europa?
  Wo gibt es nur wenige wild lebende Bienen-Völker?

- Wie sehen die Nester in den Baum-Höhlen aus?  
  Wie leben die Bienen dort?

- Wie gesund sind die wild lebenden Honig-Bienen in Mittel-Europa?

- Wie verbreiten sie sich? Werden es immer mehr Bienen-Völker?
  Oder immer weniger? Oder bleibt die Zahl ungefähr gleich?

- Was passiert mit den Bienen in schweren Zeiten? 
  Zum Beispiel bei Hunger und Krankheiten, in langen und kalten Wintern, in
  trockenen und heißen Sommern, und bei anderen Gefahren. 
  Können die Bienen das überleben? Oder sterben dann viele Bienen?

Wir wollen heraus-finden:
Wie gut können Honig-Bienen in unseren Wäldern überleben?
Auch wenn kein Imker sich um sie kümmert.