Neues Buch: Das Betriebsgeheimnis der Bienen

Heute ist das neue Buch „Die Honigfabrik“ von Prof. Dr. Jürgen Tautz und Diedrich Steen im Gütersloher Verlagshaus erschienen.


Nur in Gemeinschaft überlebt eine Biene. Ein Bienenstaat (der Bien) ist nämlich wie ein Betrieb. Weshalb? Das Großunternehmen beschäftigt 40 bis 80.000 Bienen. In dem Fabrikgebäude herrscht strenge Arbeitsteilung. Jede einzelne Biene kennt ihre genaue Funktion im großen Ganzen. Alle Arbeiterinnen eines Volks antworten auf Reize aus ihrer Umgebung oder auf Kommunikationssignale in unterschiedlicher Weise. Nur zusammen reagieren sie angemessen. Auch wenn es von außen nicht so scheint: in dem ganzen Gewimmel haben alle einen Plan, den sie mit Geschick und allerlei Fähigkeiten umsetzen. Fleißig sind sie dabei nicht. Sie machen sogar Pausen. In dieser Fabrik wird das Produkt Honig hergestellt, der als Betriebsstoff alles zusammen und am Laufen hält. Der Honig ist aber nur ein Teil der Produktpalette. Die Fabrik setzt auf Teamwork, Saisonarbeit und Frauenpower (die Arbeiterinnen und die Königin). Nur zur Fortpflanzungszeit werden bewusst Männchen (die Drohnen) herangezogen. Flache Hierarchien bestimmen das Miteinander, so dass es scheint, als funktioniere die Fabrik von ganz alleine. Jede Mitarbeiterin weiß instinktiv, ob sie aktuell aktiv sein muss oder ruhen darf. Sie weiß, welche Tätigkeit sie mit welcher Intensität wie lange zu erledigen hat. Die einen arbeiten im Innendienst, die anderen sind im Außendienst tätig. Es gibt Putzbienen, Ammenbienen, Baubienen, Fächlerbienen, Tankstellenbienen, Heizerbienen und natürlich die Sammelbienen.

Und wie lebt der Betrieb von Generation zu Generation fort? Indem echte Tochterfirmen (Schwärme) gegründet werden. Der Betrieb reproduziert sich also in regelmäßigen Abständen selbst!

Für uns Menschen ist der Bienenstaat eine echte Fabrik, an deren Erträgen wir sehr interessiert sind. Denn die Honigbiene ist wie Rind und Schwein für uns ein Nutztier. Von ihr erhalten wir Honig, Wachs, Propolis, Bienengift und Gelee royale. Das sind alles Produkte eines einzigen Betriebs mit Tausenden von Mitarbeitern. Das neu erschienene Buch „Die Honigfabrik“ von Tautz und Steen besichtigt diesen Betrieb und gibt so manches Betriebsgeheimnis bekannt.

Kristina Vonend

Mehr Infos:

http://read-n-go.de/honigfabrik/

https://literaturtest.de/newsletter/pm/170209_die_honigfabrik_guetersloher.html

http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/buch-bienenexperte-juergen-tautz-100.html