HOBOS HOneyBee Online Studies

Inhalt

Themen für W- und P-Seminare

© Autoren: Prof. Dr. Eckhard Jedicke (RhönNatur e.V.), Johannes Gräter (Imkerverein Bad Königshofen und Umgebung e.V.), Joachim Schneider (Umweltbildungsstätte Oberelsbach) und Prof. Dr. Jürgen Tautz (BEEgroup Universität Würzburg)

Block 1 (Biologie): Wie warm oder kalt ist es im Bienenstock?

Unterrichtskurzvideo mit Ton - klicken und starten
Unterrichtskurzvideo mit Ton - klicken und starten

© Autoren: Linda Markert, BEEgroup Würzburg, OStR Bert Eitschberger,  Friedrich-König-Gymnasium Würzburg, HOBOS-Team 2010

 

Thema Temperaturregulation im Bienenstock
Zielgruppe Sekundarstufe 1
Zeitumfang 90 Minuten
Kurzbeschreibung Mithilfe dieses Bausteines lernen die Schüler in relativ kurzer Zeit den Umgang mit der HOBOS-Plattform, die Datenfindung, die Darstellung der Daten und deren Interpretation.

3. Videos als Hilfestellung (Flugaktivitäten)

Flugaktivität an einem warmen Tag
Flugaktivität an einem warmen Tag
Flugaktivität an einem kalten Tag
Flugaktivität an einem kalten Tag

Block 2 (Biologie): Beobachtungsort Start- und Landeplattform vor dem Bienenstock

© Autoren: Angela Kügel, BEEgroup Würzburg, HOBOS-Team 2010

Thema Beobachtungsort Start- und Landeplattform vor dem Bienenstock
Zielgruppe Sekundarstufe 1
Zeitumfang 90 Minuten
Kurzbeschreibung Mithilfe dieses Bausteines lernen die Schüler in relativ kurzer Zeit den Umgang mit der HOBOS-Plattform, die Datenfindung und deren Interpretation.

Block 3 (Biologie): Varroa-Projekt 1

© Autoren: Isabelle Reus, Stefanie Golla, Christoph Bauer, HOBOS-Team 2012

Thema Die Varroamilbe - ein Ektoparasit an der Honigbiene I
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (8. oder 10. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 45 Minuten
Kurzbeschreibung Durch die Varroamilbe entsteht jährlich ein beträchtlicher wirtschaftlicher Schaden. Die Milben parasitieren Honigbienen und schädigen dadurch die Bienenvölker in hohem Maße. Die Schüler können bei diesem Thema den Parasit durch Mikroskopieren näher kennenlernen und mit dem im Unterricht behandelten Ektoparasit, dem gemeinen Holzbock, vergleichen (10. Jahrgangsstufe). In der 8. Jahrgangsstufe kann am Beispiel der Varroamilbe die Klasse der Spinnenartigen (Chelicerata) vertieft werden.

Block 4 (Biologie): Varroa-Projekt 2

© Autoren: Isabelle Reus, Stefanie Golla, Christoph Bauer, HOBOS-Team 2012

Thema Die Varroamilbe - ein Ektoparasit an der Honigbiene II
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (10. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 90 Minuten
Kurzbeschreibung Durch die Varroamilbe entsteht jährlich ein beträchtlicher wirtschaftlicher Schaden. Die Milben parasitieren Honigbienen und schädigen dadurch die Bienenvölker in hohem Maße. Die Befallsstärke hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab. Die Schüler können den natürlichen Milbenfall von fünf Bienenstöcken auszählen und die Bedrohung der Stöcke anhand von Schadschwellen einschätzen. Außerdem können sie herausfinden, welche Auswirkungen das Entfernen der Drohnenbrut auf die Befallsstärke hat. Mit Hilfe der HOBOS-Plattform erarbeiten sie schließlich, ob eine Korrelation des Befalls mit der Außen- bzw. der Stocktemperatur besteht.

3. JPG: Download Bilder der Stockböden zur Bestimmung des natürlichen Milbenfalls

Stock-2.jpg

Stock-5.jpg

Stock-3.jpg

Stock-4.jpg

Stock-1.jpg

Block 5 (Biologie): Vier Lernstationen zu Honigbienen

© Autoren: S. Gerstner, T. Heyne, L. Renninger, HOBOS-Team (aus Fachzeitschrift "Praxis Schule 5-10", Westermann 2012)

Thema 1. Wie wohnt die Honigbiene?
2. Woher kommt das Wachs?
3. Frieren Bienen an Weihnachten?
4. Ideales Ausflugwetter?
Zielgruppe Sekundarstufe 1
Zeitumfang Je Station 45 Minuten
Kurzbeschreibung Lernstationen zu vier unterschiedlichen Themen zum Leben der Honigbiene.

Block 6 (Biologie): Energie im Honigbienenstaat – Stoff- und Energieverwertung

© Autoren: Franziska Goll, HOBOS-Team 2012

Thema Energie im Honigbienenstaat – Stoff- und Energieverwertung
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (10. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 90 Minuten
Kurzbeschreibung In der Jahrgangsstufe 10 sind die menschliche Ernährung und der menschliche Stoffwechsel Teile des Lehrplans. Zur Vertiefung des Themas können die Schüler in dieser Lerneinheit den Sozialmagen der Honigbiene kennenlernen. Was bedeutet er im Gegensatz zum menschlichen Magen? Wie die Honigbienen eines Staates mit dem Nektar umgehen, können Schüler anhand der gespeicherten und Live-Videoaufnahmen von HOBOS direkt beobachten. Außerdem erfahren sie, wie Bienen sich ernähren, wie ihre Verdauung funktioniert, wie ihre Flugmuskulatur arbeitet und wie der Nektar schließlich zu Honig verarbeitet wird.

Block 7 (Biologie): Energie im Honigbienenstaat – Stoffwechsel und Energiefreisetzung

© Autoren: Franziska Goll, HOBOS-Team 2012

Thema Energie im Honigbienenstaat – Stoffwechsel und Energiefreisetzung
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (10. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 90 Minuten
Kurzbeschreibung Diese Lerneinheit geht auf die großen drei Hauptnährstoffe Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße ein, die auch Honigbienen aufnehmen müssen, um leben zu können. In welcher Form nehmen sie ihre Nährstoffe auf und was ist ihre jeweilige Funktion? Schüler lernen das Prinzip des Energiestoffwechsels, das Zusammenwirken der beteiligten Organsysteme und die Zellatmung bei einer Honigbiene kennen. Sie können einen Vergleich zum Atmungs- und Kreislaufsystem des Menschen ziehen, die der Lehrplan für die 10. Jahrgangsstufe vorsieht. Anhand der HOBOS-Daten lässt sich auch die Stoffwechselaktivität im Bienenstock untersuchen.

Block 8 (Biologie): Bienenstockgewicht im Jahresverlauf

© Autoren: Christoph Bauer, Norbert Baur, Prof. Dr. Martin Henneke, Markus Ruppert, Michaela Will (www.praxisschule.de)

Thema Bienenstockgewicht im Jahresverlauf
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (8. Klasse)
Zeitumfang 90 Minuten
Kurzbeschreibung Die Schüler lernen mit der HOBOS-Plattform umzugehen, beschreiben Graphen, interpretieren diese und beobachten die Honigbienen (www.hobos.de). Dabei erkennen die Schüler den unterschiedlichen Gewichtsverlauf des Bienenstocks im Sommer sowie im Winter und können so einfach auf die natürliche Lebensweise der Honigbienen Rückschlüsse ziehen. Für schnelle Schüler steht noch eine Zusatzaufgabe bereit: Sie lernen einen weiteren Nutzen der Plattform kennen. Sie recherchieren mit HOBOS interessante und überraschende Temperaturdaten und beobachten anschließend die Honigbienen mithife des Videoarchivs.

Block 9 (Biologie): Woran sterben Bienen?

© Autorin: Katharina Väth, HOBOS-Team 2013.

Thema Woran sterben Bienen?
Zielgruppe Sekundarstufe 1 und 2 (10. oder 11. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 135 Minuten
Kurzbeschreibung Mit Hilfe dieses Lernzirkels lernen die Schüler die wichtigsten Sterbeursachen der Honigbiene kennen: die natürlichen Ursachen, die Varroa-Milbe und die Einflüsse des Menschen. Anschließend untersuchen die Schüler die Verluste eines intakten Volkes anhand des HOBOS-Bienenvolkes.

Block 10 (Biologie): Bau eines Insektenhotels

© Autorin: Coletta Maria Schofer, HOBOS-Team 2013.

Thema Bau eines Insektenhotels
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (8. Jahrgangsstufe), evtl. Sekundarstufe 2 (11. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 6-8 Unterrichtsstunden
Kurzbeschreibung Dieser Unterrichtsblock beschäftigt sich mit dem Thema Wildbienen und dem Bau eines Insektenhotels. Der praktische Teil, der Bau eines Insektenhotels, kann in gemeinschaftlicher Gruppenarbeit durchgeführt werden. Hierüber können die Schüler ein Verständnis für den großen Nutzen der Insekten und den Artenschutz entwickeln. Der Unterrichtsblock lässt sich gut in den bayerischen Lehrplan (Gymnasium, 8. Jahrgangsstufe) eingliedern: Die Unterrichtseinheit „Einblick in die Biodiversität bei wirbellosen Tieren“ lässt Freiraum für eine intensivere Behandlung der Bienen, die in diesem Fall auf die Wildbienen spezialisiert sein könnte. Denkbar wäre auch ein Einsatz in der 11. Jahrgangsstufe in der Einheit „Der Mensch als Umweltfaktor – Populationsdynamik und Biodiversität“. Hier kann vor allem auf den Arten- und Umweltschutz abgezielt werden.

Block 11 (Biologie): Der Aufbau eines Bienenvolkes

© Autorin: Ramona Grau, HOBOS-Team 2013.

Thema Der Aufbau eines Bienenvolkes (Lernblock I)
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (8. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 45 – 60 Minuten (Lernblock I kombinierbar mit Lernblock II, 3 x 45 Min.)
Kurzbeschreibung Wie ist ein Bienenvolk aufgebaut? Welche Unterschiede gibt es zwischen den Individuen? Was tun Bienen eigentlich das Jahr über? Und wie kann ich HOBOS nutzen? Die Schüler lernen mit Hilfe dieses ersten Lernblocks die Kastenstruktur und Individualentwicklung der Bienen mit genauen Spezifikationen und Aufgaben kennen. Der jahreszeitliche Verlauf unter Einbezug der Messwerte von HOBOS vervollständigt das Wissen über Bienenvölker. In der 8. Jahrgangsstufe ist die Lerneinheit für „Fortpflanzung und Entwicklung“ und „Kolonie- und Staatenbildung“ von Insekten nutzbar.

Block 12 (Biologie): Energieversorgung im Bienenstaat

© Autorin: Ramona Grau, HOBOS-Team 2013.

Thema Energieversorgung im Bienenstaat (Lernblock II)
Zielgruppe Sekundarstufe 1 (8. Jahrgangsstufe)
Zeitumfang 45 – 60 Minuten (Lernblock I kombinierbar mit Lernblock II, 3 x 45 Min.)
Kurzbeschreibung Welche Stoffe aus der Natur benötigen Bienen? Welche Produkte stellen sie daraus her? Haben Bienen eine konstante Körpertemperatur? Wie regulieren sie die Wärme im Stock? Was sagen mir die Temperaturmessungen und die Wärmebildkamera des HOBOS Volk? Die Schüler lernen mit Hilfe des zweiten Lernblocks die Ausgangsstoffe und Endprodukte von Bienen kennen, sowie deren Herstellung und Verwendung. Durch HOBOS Messdaten wird die Wärmeregulation der einzelnen Biene in Bezug zum ganzen Stock gesetzt, wodurch die Schüler das Temperaturregelungssystem verstehen und erklären können. In der 8. Jahrgangsstufe ist die Lerneinheit II für „Ernährungsstrategien“ und „Kolonien- und Staatenbildung“ nutzbar.

Neueste Meldungen:

22.05.2016

Kolumne von Jürgen Tautz: Beobachtungsstöcke – Fenster in das Innenleben der Bienenvölker

Das Leben unserer Honigbienen spielt sich zum allergrößten Teil im Verborgenen ab. Am Eingang zu ihren natürlichen Behausungen,...

10.05.2016

HOBOS startet offiziell in Luxemburg

Das Bienenprojekt HOBOS von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und das Luxemburger Centre SNJ Hollenfels arbeiten ab...

Förderer, Sponsoren und Partner: